• Hanna Zaunbrecher

Donut worry, be happy: unsere Donutform

Das amerikanische Lieblingsgebäck mit dem typischen Loch in der Mitte begeistert nicht nur Homer Simpson, sondern auch uns. Seit den 2000er-Jahren erfreuen sich die leckeren Kringel auch in Deutschland immer größerer Beliebtheit. Mit unserer Donutform für den Ofen kannst du ganz einfach superleckere Donuts selbst backen, die im Vergleich zu der frittierten Variante auch noch weniger fettig sind. Besonders beim Verzieren sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt - der Riesenspaß für die ganze Familie!


Süße Verführung: leckere Donuts. (Foto von Rod Long auf Unsplash)

Das Grundrezept

Für 12 Donuts benötigst du:

  • 40 g Butter

  • 105 g Zucker

  • 2 Eier

  • 1 Prise Salz

  • 1/2 TL Zimt

  • 180 g Mehl

  • 1 3/4 TL Backpulver

  • 80 ml Milch


Den Backofen auf 175 Grad vorheizen.

Die Butter und den Zucker in einer Schüssel schaumig rühren. Die Eier nach und nach einrühren und danach etwas Salz und Zimt einstreuen.

Anschließend das Mehl mit dem Backpulver versieben und abwechselnd mit Milch in die Masse rühren, bis ein glatter Teig entsteht.

Den Teig in die Donutform füllen und etwa 15 Minuten backen.

Die ausgekühlten Donuts nach Belieben verzieren, zum Beispiel mit einer Zuckerglasur.


Kleiner Tipp: Beim Einfüllen des Teigs in die Form kann ein Spritz- oder Gefrierbeutel durchaus nützlich sein.


Vanilleglasur

  • 1 1/2 TL Butter

  • 3 EL Wasser

  • 1 3/4 TL Vanilleextrakt

  • 225 g Puderzucker

Butter schmelzen, Wasser und Vanilleextrakt hinzufügen. Puderzucker einrühren und die Donuts mit der Glasur überziehen.



Schokoglasur

  • 300 g Puderzucker

  • 80 g Schlagsahne

  • 2 1/2 TL Kakaopulver (ungesüßt)

  • 1 1/2 EL Milch

Puderzucker sieben und mit Schlagsahne gut verrühren bis keine Klumpen mehr vorhanden sind. Kakaopulver und Milch unterrühren und anschließend die Donuts in die Schokoglasur eindippen.



Himbeerglasur

  • 6 EL TK-Himbeeren

  • 225 g Puderzucker

Himbeeren auftauen lassen und pürieren. Puderzucker hinzufügen und zu einer homogenen Masse verrühren. Anschließend die Donuts mit der Glasur bestreichen.



Toppings

Auf die Glasuren können jetzt nach Lust und Laune Toppings platziert werden. Wie wäre es zum Beispiel mit:

  • Streuseln

  • Keksstückchen

  • Marshmallows

  • Smarties

  • Schokoriegeln

  • Mandeln

  • Kokosraspeln

  • etc.


Ganz viel Spaß beim Nachmachen! Wie wäre es passend dazu mit einem leckeren, selbst gemachten Saft?

19 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen